Archiv

Zufriedene Gesichter beim 1. OSC-Sparda-Lauf in Duisburg

Eine gelungene Premiere feierte am Sonntag, 7. Juli, der 1. OSC-Sparda-Lauf beim OSC 04 Rheinhausen. Bei der mittlerweile zehnten Auflage "Um und durch den Volkspark" sorgten über 300 Meldungen bei den Organisatoren für zufriedene Gesichter. 50 Helfer hatten bei sommerlichen Temperaturen mit Unterstützung der Ambulanten Erst-Versorgung für einen störungsfreien Veranstaltungsverlauf gesorgt.



Durch den Ablauf der Veranstaltung führte die Stimme vom Niederrhein, Moderator Laurenz Thissen aus Weeze. Er kommentierte die Läufe, feuerte die Sportler an und lockerte mit seinen Sprüchen die Stimmung.

Mit ihren Lauf über eine Stadion-Runde eröffneten um 9.45 Uhr die jüngsten Sportler, die Bambini bis Jahrgang 2006, die Laufveranstaltung im Volksparkstadion. Dabei bewiesen die jungen Sportler der Gemeinschaftsgrundschule Van-Gogh-Straße auf Platz eins bis fünf ihre Schnelligkeit. Aus der Hand von Paul Hoffmann, Vorsitzender vom Bezirk Niederrhein der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) erhielt der Sieger Tim Hoppe den von der DOG gestifteten Pokal.


Bei der Jugend U10 bis U16 waren Sophie Andriessen vom OSC und Jannis Jahnke von der GGS Van Gogh-Straße die Schnellsten über 1800 Meter.

Über Fünf-Kilometer-Jogging hieß der Sieger Klaus Gast (Rumelner TV), er benötigte 17.50 Minuten, gefolgt von Thomas Koch (Runners Point)), mit 18.15 Minuten vor René Gschwandtner (TuS Hamborn-Neumühl)) 18.49 Minuten. Bei den Frauen siegte Steffi Rögter (Bochum), in ausgezeichneten 18.01 Minuten. Ihre Klasse hat Steffi Rötger bereits 2010 über 10 km bewiesen. Mit beachtlichen 35.58 Minuten hält sie in Rheinhausen die Streckenbestzeit. Auf Platz zwei und drei liefen Rebekah Kreth (ASV) 23.40 Minuten und Andrea Schachtner (BFW-Running-Team) 25.39 Minuten.

Gleiche Distanz, anderer Laufstil. Fünfzehn Frauen und zehn Männer nahmen am Fünf-Kilometer-Walking teil. Als Erster ging Toni Radau (Kevelaer) nach 26.37 Minuten über die Ziellinie. Zweiter Ludger Schoenmackers (VT Kempen) 28.29 und als Dritter Thomas Elsing (Marathon Dinslaken) 29.34. Auf Rang vier, mit Anke Reidick (ebenfalls Marathon Dinslaken) die erste Frau in 38.34 Minuten.

Einen dreifachen Erfolg feierten im Hauptlauf über 10 km die ASV Langläufer: Michael Schramm (Gesamtsieger und Sieger der M30 mit 34.44 Minuten), Magnus Kreth (Zweiter und Sieger der M35 in 35.55) sowie Rainer Herberg (Dritter und Sieger der Hauptklasse in 35.59). Mit dabei im orangenen Dress die Drittliga-Handballer der SG OSC Löwen mit ihren Trainer Jörg Förderer, die den 10-Kilometer-Lauf als willkommende Trainingseinheit während ihrer Saisonvorbereitung nutzten. Den Pokal von Katharina Gottschling, der stellvertretende Bezirksbürgermeisterin, hatte sich Vorjahressieger Michael Schramm durch seinen Gesamtsieg erlaufen. Den Pokal vom Landtagsabgeordneten Rainer Bischoff gewann als schnellste Frau Svenja Ostersek (Meerbusch) in 42.09 Minuten. Insgesamt hatten am Hauptlauf 144 Läufer/innen teilgenommen.

Den Pokal für die größte vorangemeldete Gruppe nahmen, nach ihren Siegen in 2011 und 2012, fast traditionell die ehrgeizigen jungen Sportler von der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Van-Gogh-Straße unter Leitung ihrer Lehrerin Sabine Düperthal, mit Begeisterung in Empfang.

Groß war das Interesse der Besucher und Sportler an Produkte und Dienstleistungen, die Aussteller und Sponsoren parallel zu den Laufwettbewerben präsentierten. Sehr gefragt waren die kostenlosen Massagen durch die Physiotherapie-Praxis Schnorbus. Auch die Blutdruckmessungen und Lungenfunktionstests durch das Johanniter-Krankenhaus wurden gerne in Anspruch genommen und Fragen zu Wirbelsäulenproblemen und Sportverletzungen beantworteten kompetente Ärzte.